Antragsstart Überbrückungshilfe II

Seit dem 21.10.2020 kön­nen über die gemein­sa­me bun­des­weit gel­ten­de Antrags­platt­form www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Anträ­ge auf Über­brü­ckungs­hil­fe für den Zeit­raum von Sep­tem­ber bis Dezem­ber 2020 gestellt werden.
Die För­de­rung knüpft an die Über­brü­ckungs­hil­fe I (Juni-August 2020) an. Klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men aller Bran­chen sowie Solo­selbst­st­stän­di­ge und Frei­be­ruf­ler, die von den Maß­nah­men zur Pan­de­mie-Bekämp­fung beson­ders stark betrof­fen sind, kön­nen nicht-rück­zahl­ba­re Zuschüs­se zu den betrieb­li­chen Fix­kos­ten bean­tra­gen.
Neue­run­gen im Programm
  • Fle­xi­bi­li­sie­rung der Ein­tritts­schwel­le: Zur Antrag­stel­lung berech­tigt sind künf­tig Antrag­stel­ler, die entweder 
    • einen Umsatz­ein­bruch von min­des­tens 50 Pro­zent in zwei zusam­men­hän­gen­den Mona­ten im Zeit­raum April bis August 2020 gegen­über den jewei­li­gen Vor­jah­res­mo­na­ten oder
    • einen Umsatz­ein­bruch von min­des­tens 30 Pro­zent im Durch­schnitt in den Mona­ten April bis August 2020 gegen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum ver­zeich­net haben.
  • Ersatz­lo­se Strei­chung der KMU-Decke­lungs­be­trä­ge von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro.
  • Erhö­hung der För­der­sät­ze. Künf­tig wer­den erstattet 
    • 90 Pro­zent der Fix­kos­ten bei mehr als 70 Pro­zent Umsatzeinbruch,
    • 60 Pro­zent der Fix­kos­ten bei einem Umsatz­ein­bruch zwi­schen 50 Pro­zent und 70 Pro­zent und
    • 40 Pro­zent der Fix­kos­ten bei einem Umsatz­ein­bruch von mehr als 30 Prozent.
  • Die Per­so­nal­kos­ten­pau­scha­le von 10 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kos­ten wird auf 20 Pro­zent erhöht.
  • Bei der Schluss­ab­rech­nung sol­len künf­tig Nach­zah­lun­gen eben­so mög­lich sein wie Rückforderungen.
Die Antrag­stel­lung läuft auch im neu­en Ver­fah­ren über Steu­er­be­ra­ter, Wirt­schafts­prü­fer, ver­ei­dig­te Buch­prü­fer oder Rechtsanwälte.
Die Antrags­be­ar­bei­tung und die Aus­zah­lung erfolgt in Thü­rin­gen wie­der über die Thü­rin­ger Aufbaubank.
    • FAQs zum Programm

      Vie­len Dank an Frau Wolf von der IHK Erfurt, RSC Gotha, für die Info im aktu­el­len Newsletter!

Gewerbeverein spricht sich für einen Weihnachtsmarkt in Gotha aus!
Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 14. Oktober 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
X