Löfflerpreis 2019

Nach zwölf Jah­ren Pau­se drei Löf­f­­ler-Prei­­se ver­ge­ben, den 2019er Dirk-Kol­l­­mar-Preis­­trä­­ger gekürt und dabei den Ster­nen so nahe gewe­sen wie nie zuvor, weil erst­mals in der „Alten Stern­war­te“ auf dem See­berg ver­an­stal­tet: Der ach­te Jah­res­emp­fang des Gewer­be­ver­eins Gotha war das, was man einen vol­len Erfolg nennt. Im wahrs­te Wort­sinn, denn mit mehr als 170 Gäs­ten wur­de auch ein neu­er Teil­neh­mer­re­kord auf­ge­stellt – und man kam sich des­halb wirk­lich nahe.

Den Löff­ler­preis gab es schon ein­mal von 2001 bis 2007. Er war vom Ver­ein „Von Gotha für Gotha e. V.“ aus­ge­lobt wor­den, dem Vor­gän­ger des Gewer­be­ver­eins. Der Preis ging an Aus­zu­bil­den­de, die sich in ihrem Aus­bil­dungs­be­trieb durch her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen aus­zeich­ne­ten. Dabei stan­den die rein schu­li­schen Leis­tun­gen nicht im Vor­der­grund, son­dern viel­mehr das Enga­ge­ment, mit dem die Azu­bis ans Werk gingen.

Daja­na Krü­ger aus Fins­ter­ber­gen war 2007 die 10. und vor­erst letz­te Trä­ge­rin des Löff­ler­prei­ses. Die ange­hen­de Flo­ris­tin lern­te bei Blu­­men-Heyn. Der ist übri­gens bis zum heu­ti­gen Tag groß­zü­gi­ger Spon­sor des flo­ra­len Schmucks aller acht Jah­res­emp­fän­ge des Gewerbevereins.

Einem großen Vorbild gehuldigt

Der Löff­ler­preis ori­en­tier­te sich von Beginn an den Bil­dungs­idea­len von Josi­as Fried­rich Chris­ti­an Löff­ler (1752 – 1816), des­sen Leben und Werk OB Kreuch vor­stell­te. Löff­ler, Pfar­rer in Gotha, Gene­ral­su­per­in­ten­dent und Mit­be­grün­der des Gotha­er Schul­we­sens, eröff­ne­te 1800 eine Frei­schu­le für mit­tel­lo­se und ver­wais­te Kin­der – ein Mus­ter­pro­jekt, das letzt­end­lich die seit 1640 in Gotha gel­ten­de Schul­pflicht durch­setz­te. Die eins­ti­ge Frei­schu­le war unter Ägi­de des Ver­eins „Von Gotha für Gotha“ in den 1990er-Jah­­ren wie­der­auf­ge­baut wor­den und gehört heu­te als Löff­ler­haus zum Stadtbild.

Die 2019er Neu­auf­la­ge des Löff­ler­prei­ses nun war in den Kate­go­rien „Han­del und Dienst­leis­tung“, „Hand­werk und Indus­trie“ sowie „Gas­tro­no­mie und Hotel­le­rie“ aus­ge­schrie­ben. Für das Pro­jekt konn­te der Gewerbeverein Land­rat Onno Eckert (SPD) begeis­tern, der als Schirm­herr fun­gier­te und der die Urkun­den überreichte.

Die ers­te bekam The­re­sa Graul. Sie lernt im „Kauf­haus Moses“, das 2014 den ers­ten Inno­va­tions- und heu­ti­gen Dirk-Kol­l­­mar-Preis des Gewer­be­ver­eins bekam. Robert Luhn, der stell­ver­tre­ten­de Geschäfts­lei­ter des „Moses“, über The­re­sa Graul: „Sie hat sich ganz toll ent­wi­ckelt, kommt bei Kun­den unheim­lich gut an. Sicher auch, weil man merkt, dass sie alles aus Pas­si­on tut.“ Dann erin­ner­te Luhn an sei­nen eins­ti­gen Chef: Der habe vor Azu­bis Angst gehabt, weil er mein­te, die wür­den an sei­nem Stuhl sägen. An The­re­sa gewandt, füg­te er an: „…wenn ich in Ren­te gehe, dann dür­fen Sie das machen.“

Chris Roland Vie­cenz ist der zwei­te Preis­trä­ger. Er lernt „Fach­prak­ti­ker Küche“. Das ist ein Aus­bil­dungs­be­ruf für Men­schen mit Behin­de­rung und Han­di­cap und wird im FöBi-Bil­­dungs­­­zen­­trum Gotha ange­bo­ten. Des­sen Ver­wal­tungs­lei­te­rin Sabi­ne Frisch­bier lob­te Chris‘ Enga­ge­ment weit über die übli­che Aus­­­bil­­dungs- und Arbeits­zeit hin­aus „und er hat in den drei Jah­ren nicht einen Tag gefehlt“. Blei­be er so am Ball, dann ste­he nichts ent­ge­gen, dass er auch eine Koch-Leh­­re erfolg­reich ange­hen könne.

Das Preis­trä­ger­trio kom­plet­tier­te Dus­tin Hun­ger. Er lernt beim Bestat­tungs­in­sti­tut Gotha GmbH. Des­sen Geschäfts­füh­rer Ronald Häring dank­te dem Gewerbeverein für das Aus­lo­ben des Prei­ses und den anspre­chen­den Rah­men, „unse­re Bes­ten wür­dig ehren zu kön­nen“. Man bil­de seit 2008 mit hohem Niveau aus, „aber bis­her kamen die 25 Inter­es­sen­ten bun­des­weit. Mit Dus­tin Hun­ger haben wird end­lich mal einen Gothaer.“

The­re­sa Graul (Moses) – Löff­ler­preis­trä­ge­rin „Han­del & Dienstleistung“
Dus­tin Hun­ger (Bestat­tungs­in­sti­tut Gotha) – Löff­ler­preis­trä­ger „Hand­werk & Industrie“
Chris-Roland Vie­cenz (FöBi-Bil­dungs­zen­trum Gotha) – Löff­ler­preis­trä­ger „Gas­tro­no­mie und Hotellerie“
Ver­eins­vor­sit­zen­der Andre­as Dötsch, Land­rat Onno Eckert, Dus­tin Hun­ger, Chris Roland Vie­cenz, The­re­sa Graul und Gothas OB Knut Kreuch.

Impressionen der Preisverleihung !

Menü
X