Protokoll vom 18.05.

Protokoll vom 18.05.

Protokoll

Runder Tisch Innenstadt 2015 – Neues Rathaus – 18.00 Uhr

 

  • Moderator Maik Schulz begrüßt die Teilnehmer und Gäste und verliest die Tagesordnung
  • die ordnungsgemäße Ladung zur Sitzung wird durch die Teilnehmer festgestellt
  • die vorliegende Tagesordnung wird zur Abstimmung gestellt. Beschlussfassung: einstimmige Annahme
  • TOP Protokollkontrolle: keine Anmerkungen der Teilnehmer. Beschlussfassung:
    einstimmige Annahme
  • als Schriftführer wird Herr Elflein vorgeschlagen. Weitere Vorschläge liegen nicht vor. Der Vorschlag wird einstimmig angenommen.
  • Berichte und Zuarbeiten aus der AG Stadtentwicklung und Stadtplanung
    • Frau X stellt das Konzept „Grünes Sofa“ Ziel des Projektes ist eine stärkere Identifikation der Einwohner mit der Gothaer Innenstadt
    • Das Sofa besteht aus einem Metallgerüst und wird mit grünen Kunstrasen verkleidet
    • Der Standort des Sofas rotiert durch das Stadtgebiet. Diese „Wanderung“ wird in den sozialen Medien und den Tageszeitungen öffentlichkeitswirksam begleitet
    • für das Projekt besteht derzeit noch eine Deckungslücke von ca. 600,00 Euro, Herr Bürgermeister Schmitz-Gielsdorf und der Gothaer Gewerbeverein erklären sich bereit, jeweils 100,00 Euro zu spenden
    • das Feedback der Teilnehmer am Runden Tisch ist ausnahmslos sehr positiv
    • kurzfristig sollen die entsprechenden Standorte vereinbar werden und die versicherungsrechtlichen Bedingungen zwischen Stadtverwaltung und der Arbeitsgruppe geklärt werden
  • Berichte und Zuarbeiten aus der AG Verkehrssituation
    • Herr Schulz teilt mit, dass Herr Kabisch leider verhindert ist. Der Bericht entfä
  • Berichte und Zuarbeiten aus der AG Gewerbe, städtisches Leben und Kultur / Regelungen zur Sondernutzung
    • Herr Dötsch berichtet von positiven Feedbacks zum Thema „Parken auf dem oberen Hauptmarkt“
    • Die Probephase läuft noch bis September 2015. Im Anschluss soll eine Evaluierung erfolgen.
    • Herr Schulz und Herr Dötsch erläutern die Kampagne „Kauf lokal“. Ziel des Projektes ist, die Gothaer Bevölkerung für die Einzelhändler vor Ort zu sensibilisieren und die Identität mit der eigenen Innenstadt zu erhö
    • Teil der Kampagne werden Printwerbemittel, Onlinemarketing und Aufkleber sein.
    • das Angebot ist für die Händler kostenlos, die bestehenden Strukturen von made in Gotha werden übernommen
    • ein größtmöglicher Pool an Innenstadthändlern soll gebündelt werden
    • der Start der Kampagne ist für den 1.8. oder 1.9. geplant
    • Teilnehmer fragen die Stadtverwaltung ob es neue Entwicklungen in puncto Gartenstraße gibt. Herr Schmitz-Gielsdorf möchte aufgrund der nicht-Öffentlichkeit keine weiteren Informationen erlä Herr Wohlfahrt informiert, dass den Stadtratsfraktionen ein Schreiben des Investors Herrn Aller vorliegt, in welchem er sich über die Stadtverwaltung beschwert.
    • Die Freie Wählergemeinschaft wird am 11. Juni um 19 Uhr auf der Schlachthofbühne im Londoner eine Diskussionsrunde veranstalten zum Thema „integriertes Stadtmarketing“
  • Berichte und Zuarbeiten aus der AG Stadtmarketing / Umsetzung der Vorschläge im Musterplan 2010+“
    • Herr Schulz teilt mit, dass es aufgrund von personellen Veränderungen bisher keine weitere Sitzung stattgefunden hat.
    • Herr Schmitz-Gielsdorf informierte darüber, dass die vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen für das EFRE-Programm im Wettbewerbsbeitrag berücksichtigt wurden.
  • Berichte und Zuarbeiten aus der AG Ordnung und Sicherheit
    • Herr Kaiser berichtet, dass es keine weiteren Aktivitäten seit dem letzten Runden Tisch gab.
    • Er erläutert, dass die restriktive Parkordnung des Schlossparks eine Nutzung als Freizeit oder Ruhezone ausschließ
    • Auf Vorschlag von Herrn Schmitz-Gielsdorf, beschließt der Runde Tisch einen Vertreter der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten zur nächsten Sitzung einzuladen um die Möglichkeiten anderweitiger Nutzung auszuloten.
    • Die Probleme mit der Abholung von Gelben Säcken in der Innenstadt wurde von Teilnehmern angesprochen. Seitens der Stadtverwaltung wird erläutert, dass man keinen Einfluss auf die Modalitäten der Abholung hat.
    • Die Qualität der gelben Säcke wird bemängelt und den Einsatz von Gelben Tonnen diskutiert. Die Kreistagsmitglieder Frau Fitze und Herr Elflein stellen den aktuellen Stand den Abfallwirtschaftskonzeptes dar.
  • TOP Sonstiges
    • Herr Stiller führt an, dass auf dem Hauptmarkt nicht ausreichend Sitzbänke zur Verfügung stehen und diese nicht über eine Rückenlehne verfü
    • Herr Roth bemängelt zudem, dass auf diesen Flächen nicht ausreichend Fahrradständer vorhanden sind.
    • Die Stadtverwaltung will die Möglichkeiten einer Erweiterung prü
    • Herr Dötsch berichtet, dass in den kommenden Wochen ein Anschreiben der Kulturstadt Gotha und des Gewerbevereins an alle Händler verschickt wird. Dabei werden allgemeine Informationen z.B. zum Aufstellen von Blumenkübeln oder Fahrradständern kundgetan.
  • Herr Schulz fasst die Erkenntnisse der Sitzung zusammen und bedankt sich für die konstruktive Sitzung.

 

gez. Elflein
Schriftführer

 

Sprache wählen:

Deutsch Deutsch العربية العربية 简体中文 简体中文 English English Français Français Italiano Italiano Русский Русский Español Español Türkçe Türkçe Українська Українська
3. Gewerbestammtisch 2015
Tagesordnung 18.05.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

X