Präsentation der Vereinstradition

Die Prä­sen­ta­ti­on wur­de anläss­lich des Jah­res­emp­fangs 2018 ent­wor­fen. Sie prä­sen­tiert die Gotha Gewer­be­ver­ein­tra­di­tio­nen von 1822 bis 2018, mit 195 Jahren.

Historie der Gewerbevertretung in Gotha seit 1822
timeline_pre_loader
29. 12. 1822
7.10. 1823

Erlass des Herzogs

Bestä­ti­gung durch Erlass des Her­zogs von Sach­sen, Coburg und Gotha vom 07.10.1823

1. Vor­sit­zen­der: Herr Karl Jusatz, Sena­tor & Kupferschmidt

Ver­eins­ziel: Verbes­se­rung und Aus­hül­fe der Gewer­be des Lan­des und Ent­wick­lung auf die fort­schrei­ten­de Ver­voll­komm­nung der Lan­des- und Gewer­be­er­zeug­nis­se sowie auf siche­ren, immer weni­ger gehin­der­ten Absatz der Selben.

 

1853

Thüringer Landesgewerbeausstellung

Thü­rin­ger Lan­des­ge­wer­be­aus­stel­lung auf Schloss Friedenstein.
Es wur­den 63 Silber‑, 94 Bron­ze­me­dail­len und 56 öffent­li­che Belo­bi­gun­gen den Aus­stel­lern zuteil.

18234 Ein­tritts­kar­ten sowie 62 Abon­ne­men­ten­kar­ten wur­den verkauft

1882

Immobilie Gewerbehaus am Schützenberg

Ankauf des Gewer­be­hau­ses, Gotha Schüt­zen­berg 10, zum Preis von 18500 Mark, davon stamm­ten 5000 Mark vom Ver­ein selbst.

1898

Landes-Gewerbe-Ausstellung

1922

100jährige Bestehen

Das 100jährige Bestehen des Gewer­be­ver­eins wur­de gemäß der Zeit­ver­hält­nis­se im klei­nen Rah­men gefeiert.
1931

Auflösung des Gewerbevereins!

21. 09. 1992
1993

1. Neujahrsball

Mit dem Weih­nachts­märk­ten und dem Neu­jahrs­ball im Janu­ar 1993 setz­te der jun­ge Ver­ein ers­te Maß­stä­be und begrün­de­te das wach­sen­de Inter­es­se zahl­rei­cher Bür­ger an der Mitgliedschaft!

Der 1. Neu­jahrs­ball war ein gro­ßer Erfolg. Ver­an­stal­ter und Stadt­ver­wal­tung konn­ten glei­cher­ma­ßen zufrie­den sein. Ins­ge­samt 47.300 DM Spen­den erhiel­ten die Stadt Gotha, öffent­li­che sowie kirch­li­che Einrichtungen.

Geschäftsstelle

Die Akti­vi­tä­ten um den Ver­ein waren ehren­amt­lich nicht mehr zu stem­men. Des­halb wur­de 1993 in der Hei­ne Stra­ße eine Geschäfts­stel­le des För­der­ver­eins ein­ge­rich­tet. Ab April 1994 war dann der Sitz in der Hüners­dorf Str. 22/24 und ab 1996 in der Jüden­stra­ße 20.
1994

Baubeginn Löfflerhaus

Mit Beschluss der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung wur­de dem För­der­ver­ein das Löff­ler­haus über­schrie­ben, womit der Bau­be­ginn begann.
1995

1. Gothaer Handwerks- & Gewerbemesse

Vom 12. – 14.05. 1995 orga­ni­sier­te der För­der­ver­ein gemein­sam mit der Kreis­hand­wer­ker­schaft, mit 3 Groß­zel­ten und 92 Aus­stel­lern, die 1. Hand­werks- & Gewer­be­mes­se auf dem Gelän­de des Her­ku­les-Mark­tes im Gewer­be­ge­biet Gotha Süd.

Aus dem Erlös spen­de­te der Ver­ein 7.500 DM dem Tier­park Gotha.

Übergabe Löfflerhaus

Am 30. August 1996 war die offi­zi­el­le Über­ga­be des Löff­ler­haus. Genutzt wur­de das Objekt als Hand­wer­ker­hof und Begeg­nungs­stät­te für Kunst & Kultur.
2006

IG Lebendige Innenstadt

Die 2006 gegrün­de­te Inter­es­sen­ge­mein­schaft Gotha­er Händ­ler & Gas­tro­no­men war eine Gemein­schaft, wel­che sich um die inner­städ­ti­sche Bele­bung küm­mer­te. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen gescha­hen im Namen oder in enger Zusam­men­ar­beit mit dem För­der­ver­ein Gotha für Gotha e.V..

Ope­ra­tiv wur­de die Inter­es­sen­grup­pe von Bernd Lei­fer (Schuh­mo­den Lei­fer), sowie Ger­hard Koop­mann (Kauf­haus JOH – heu­te Moses – ) geführt. 2007 tra­ten die Mit­glie­der der IG geschlos­sen dem För­der­ver­ein bei und über­nah­men teil­wei­se  Funk­tio­nen im Vor­stand und erwei­ter­ten Vorstand.

Liquidation Förderverein

2011 wur­de im För­der­ver­ein Gotha e.V. die Liqui­da­ti­on angestoßen.
Zu hohe Unter­hal­tungs­kos­ten und schlech­te Ver­mie­tungs­si­tua­ti­on der Ver­ein­s­im­mo­bi­lie, sowie rück­läu­fi­ge Über­schüs­se aus durch­ge­führ­ten Ver­an­stal­tun­gen führ­ten dazu, dass die Mit­glie­der die Liqui­da­ti­on des Ver­eins nach fast 20 Jah­ren För­de­rung von Gothas Gewer­be, Kul­tur & Tra­di­tio­nen, Jah­ren beschlossen.
2011

Händlerring e.V. – Gründung & Auflösung

Aus der Not­wen­dig­keit einer Inter­es­sen­ver­tre­tung des inner­städ­ti­schen Gewer­bes, grün­de­te sich 2011 nach plötz­li­chem Auf­lö­sen des För­der­ver­eins GfG e.V., der Gotha­er Händ­ler­ring. Vor­sit­zen­der war die Augen­op­ti­ke­rin Gud­run Schatz, ver­tre­ten durch de Ein­zel­händ­ler Ger­rit Jeron, Andre­as Dötsch und Mat­thi­as Goldfuß!

Ein gro­ßes The­ma des Ver­eins waren die Akti­vi­tä­ten rund um die geplan­te Resi­denz­ga­le­rie in der Gar­ten­stra­ße. Der Händ­ler­ring schaff­te es durch öffent­li­chen Druck, den Dia­log um das The­ma Ein­kaufs­zen­trum anzustoßen.

Schnell wur­de deut­lich dass die Beschrän­kung auf inner­städ­ti­sche Gewer­ke zu deut­li­chen Ein­schnit­ten und dem Ver­lust der Augen­hö­he zu Stadt & Ver­wal­tung füh­retn und die Auf­lö­sung wur­de durch die Mit­glie­der ver­ab­schie­det umd den Weg für einen stad­t­über­grei­fen­den Ver­ein und somit einen Neu­an­fang zu öffnen.

2012
2014
2015

1. Dirk-Kollmar-Preis (Name des Innovationspreis ab 2015) an Symbioun e.V.

Zum Jah­res­emp­fang des Gewer­be­ver­eins Gotha erhält der För­der­ver­ein für Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­för­de­rung Sym­bio­un den erst­mals ver­ge­be­nen Dirk-Kollmar-Preis

2016
2017
2018
2019

Wiedereinführung des LÖFFLEPREIS

Wenn jun­ge Men­schen her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen erbrin­gen, gebührt die­sen stets beson­de­re Anerkennung.
Aus die­sem Grund ist es dem Gewerbeverein Gotha e. V. ein Anlie­gen, dies gezielt zu fördern.

Mit dem 2019 wie­der ins Leben geru­fe­nen „Löff­ler­preis“, der bis 2007 durch den För­der­ver­ein von Gotha für Gotha e. V. aus­ge­lobt wur­de, will  der Gewerbeverein Gotha e. V. Lehr­lin­gen sei­ne beson­de­re Wert­schät­zung aus­drü­cken, sie ins ver­dien­te Ram­pen­licht holen, vor­stel­len und ehren.

2020 – Die Corona-Krise erschüttern das Land

Der Aus­bruch der Coro­na-Pan­de­mie ver­ur­sacht für die Thü­rin­ger Wirt­schaft unge­ahn­te Ein­schnit­te. Nahe­zu alle Berei­che sind davon betrof­fen, beson­ders klei­ne Betrie­be, Frei­be­ruf­ler, Solo-Selb­stän­di­ge und Kulturschaffende.

Der Tou­ris­mus- und Gas­tro­no­mie-Bereich muss­te völ­lig ein­ge­stellt wer­den, die Land­wirt­schaft hat mit gro­ßen Pro­ble­men bei der Ern­te zu kämpfen.

Der Bund und der Frei­staat Thü­rin­gen haben den Arbeit­neh­me­rIn­nen und Unter­neh­me­rIn­nen in Thü­rin­gen maxi­ma­le Unter­stüt­zung zuge­sagt. Mit För­der­pro­gram­men, Sofort­zah­lun­gen und Stun­dun­gen wird die Thü­rin­ger Wirt­schaft in die­ser schwie­ri­gen Pha­se von Land & Bund gestützt werden.

Mit dem 24. April wur­de ein seit dem 23. März Lock­down für den Ein­zel­han­del mit mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen auf­ge­ho­ben. Vie­le ande­re Bran­chen müs­sen ohne Auf­sicht auf Wie­der­eröff­nung ausharren.

Der Gewerbeverein ver­steht sich in die­ser schwie­ri­gen Zeit als Impuls­ge­ber, Unter­stüt­zer und ver­sorgt mit allen Infor­ma­tio­nen, wel­che Ihm zur Ver­fü­gung ste­hen, um sei­ne Mit­glie­dern und die loka­len Wirt­schaft  zu unter­stüt­zen und zu erhalten.

Sie haben Ergän­zun­gen oder Kor­rek­tur­vor­schlä­ge, bit­te las­sen Sie es uns wis­sen. Ein­fach eine Mail mit dem Hein­weis an info@gewerbeverein-gotha.de.

Menü
X